Herausforderung von EnBW: Wertstoffhof der Zukunft

45 (1)

Der Wertstoffhof als kommunale Basisinfrastruktur für Bürger

Der Wertstoffhof ist eine Basisinfrastruktur für eine nachhaltige Zukunft.

Da Nachhaltigkeit nicht nur eine Verringerung des CO2-Ausstoßes bedeutet, sondern auch die Vermeidung von Müll. Dafür braucht es neue Prozesse, Liefernetzwerke und auch regionale Infrastruktur: Den Wertstoffhof der Zukunft!

Aktuell bergen Wertstoffhöfe noch einige Schwierigkeiten, u.a.:

  • Oft unstrukturierte, fehleranfällige Abläufe
  • Verletzungen und Unfälle nicht ausgeschlossen
  • Teilweise mangelnde Informationsmöglichkeiten
  • Entsorgungshürden bei Sonderabfällen/Schadstoffen
  • Digitalisierung/ Transparenz fehlt häufig
  • Lange Wartezeiten und Fokus auf PKW-Fahrer
  • Second Use nicht aktiv gefördert
  • Minimale Verweildauer

Gleichzeitig zeichnen sich durch aktuelle Trends enorme Chancen ab - auch im Umfeld von Energieeffizienzen - z.B.

  • Nachhaltige Gestaltung der Standorte und Optimierung der Prozesse
  • Wertstoffhöfe als aktive Vorbilder
  • Angebot lokaler Produkte und Stärkung der lokalen Industrie
  • Wertstoffhöfe als fester Bestandteil eines Produktlebenszyklus
  • Wertstoffhof als planbare Ressourcenquelle
  • Aktive Mitgestaltung von Prozessen und Bereitstellung von Informationen
  • Profiteur neuer Geschäftsmodelle
  • Gewinnbringende Einbringung gesammelter Ressourcen in den Materialkreislauf

Wir suchen nach Ideen, die diese Potenziale zum Schutz des Klimawandels entfalten.

Lasst uns den Wertstoff der Zukunft gestalten

Wir suchen kreative Antworten darauf, wie ein Wertstoffhof aussehen kann, der als Basisinfrastruktur für Kommunen den Schutz unserer Umwelt aktiv unterstützt.

Thanks to our global partners